FÜR IMMER IRGENDWANN

Interview Wienerin

Weil die Stadt ein Herz für Kreative hat.

Julia Cepp hat im März 2009 das Modelabel mija t. rosa gegründet. Die 34-Jährige hat sich Wien bewusst als Unternehmensstandort ausgesucht.

Warum haben Sie gerade in Wien
Ihr Business gestartet?

Wien ist und hat eine gute Basis: Die
Mieten sind relativ leistbar. Außerdem
ist die Stadt weder zu klein noch zu groß,
das heißt, man kann seinen Platz finden.
Was mir noch wichtig war: Ich lebe seit
zehn Jahren in der Stadt und kenne Leu-­
te, auf die ich mich verlassen kann. Auf
Dauer ist der Markt aber sicher zu klein.
Vertriebspartner im Ausland sind schon
ein Ziel von mir.

Abgesehen von Freunden – haben
Sie sich auch Unterstützung von Institutionen
geholt?

Ja, ich hab eine Förderung in Höhe
von 15.000 Euro von departure erhal-­
ten. Dadurch ist die Entscheidung, die
Firma zu gründen, leichter gefallen.
Unit F hat die Kollektionspräsentation
unterstützt, Mingo einen Teil der Busi-­
nessplanerstellung gefördert. Der we-
Workshop für Jungunternehmer von
departure und dem AWS war ebenfalls
hilfreich. In Wien gibt es generell viel
Unterstützung für alle, die ein Business
starten, gerade in der Kreativindustrie.

Wie offen ist die Stadt für Design?

Die breite Masse will eher Glamour.
Ein zu konzeptioneller Ansatz wird
weniger angenommen, außer es gibt
bereits internationale Akzeptanz.

Wie gut läuft Ihr Geschäft?

Das wird mir am Jahresende meine
Steuerberaterin sagen. Aber ich bin
ziemlich zufrieden.